Wie eine Sixton Peak- Arbeitsschuhlinie entsteht

12.04.2019 – #REDAZIONALE #COMPANY

Teilen
Cover News.jpg
Alles beginnt mit der Erstellung einer großen Anzahl von Zeichnungen, bevor die geeignetste gefunden wird. Bei Maspica kommen die Ideen von vielen Seiten und vor allem aus der Modell- und Forschungsabteilung, die aus Designern, Technikern und Ingenieuren besteht, um den Marktanforderungen gerecht zu werden.  
Die eigentliche Geburt einer neuen Linie beginnt jedoch mit der Analyse des Marktes, dh davon, was bereits existiert und wie er verbessert werden kann.
 
 
Wenn Sie die Möglichkeit zum Erstellen einer neuen Linie erkannt haben, wie entwickeln Sie sie?
Es ist ein Verfahren, das mehr als ein Jahr Arbeit erfordert, weil es darum geht, einen Vorschlag zu finden, der auffällt.
Das neue Schuhwerk muss konkrete Innovationen bieten, es muss etwas sein, das die Nutzer wirklich wollen und eine bestimmte Marktnische besetzen. Die physischen und wahrnehmenden Eigenschaften, die Werte und die Vorteile, die der potenzielle Benutzer daraus ziehen kann, werden bewertet.
Parallel dazu werden die ausgewählten Materialien einer Überprüfung der Standards und der Leistungen unter realen und extremen Bedingungen unterzogen. Das ist ein notwendiger Schritt, um das Schuhwerk in ganz Europa und der Welt verkäuflich zu machen. "
Man muss immer beachten, dass jeder Arbeiter viele Stunden und meistens mit ständigen und plötzlichen Bewegungen im Arbeitsumfeld Schuhe trägt. 
 
 
Beginnen Sie zu diesem Zeitpunkt mit der Produktion?
„Nachdem wir den Prototyp hergestellt und in unserem Testlabor eingehende Produkttests durchgeführt haben, um die gesetzlich geforderten Standards zu übertreffen, wird das neue Modell von einer bestimmten Anzahl von Personen getragen, um die Gültigkeit des erzielten Ergebnisses festzustellen. An diesem Punkt fangen wir mit der Produktion an, die wir mit den modernsten Technologien und ständigen Kontrollen in jeder Verarbeitungsphase durchführen.
001.jpg
002.jpg

Bleiben Sie auf dem Laufenden